Bild 55Wenn Du Dir sagst, diese Person mag mich nicht, dann wirst Du jedes Erlebnis, jede Bobachtung und jeden Gedanken auch so interpretieren. Doch ich möchte Dich dazu einladen, einen Tag vielleicht auch zwei (wenn es Dir Spass macht), einer Person, der Du gar nicht so wirklich traust, eine Chance zu geben.

Gehe einfach so vor:

  • wenn ein negativer Gedanke aufkommt, ersetze den durch einen Positiven/ zumindest Neutralen
  • finde eine positive oder zumindest eine andere als bisher Erklärung für die Worte oder Taten dieser Person
  • sage es Dir selbst immer wieder, das Verhalten oder die Worte haben nichts mit mir zu tun
  • und, schaue bei Deinen Freunden ob auch sie mal solche Worte benutzt haben oder ob sie etwas ähnliches getan haben. Wenn Du ganz mutig bist, guck bei Dir selbst, statt bei Deinen Freunden. (Die Frage ist, wie bist Du bei Dir oder Deinen Freunden damit umgegangen – vielleicht großzügiger?)

Ich bin mir sicher, diese Übung wird Dir gut gelingen. Und wenn Du Dich jetzt fragst, weshalb Du es machen solltest? So ist meine Antwort, weil Du vor allem Dein Leben damit erleichtert.

Und, weil der größte Beziehungskiller ist, wenn wir glauben zu wissen, was der Andere über uns denkt!

Advertisements