Supervision

Supervision

Supervision dient der Reflexion und Überprüfung der eigenen professionellen Haltungen und Handlungen. Auch Teamprozesse und Arbeitsabläufe, sowie Strukturen sollten fortlaufend reflektiert und überprüft werden. Es geht um Steigerung der Arbeitszufriedenheit. 

So wird in einem, meist über mehrere Sitzungen andauernden Prozess und durch Anwendung von verschiedenen Kommunikations-, Frage-, Moderationstechniken an bestimmten Themen gearbeitet. Diese Themen ergeben sich aus dem Arbeitsalltag. So kann Supervison u.a. zur Optimierung von Arbeitsprozessen, zur Verbesserung von Teamkommunikation und -kultur sowie zur thematischen und persönlichen Positionierung und Abgrenzung genutzt werden. Sie setzt auf jeden Fall einen Prozess der Bewusstwerdung in Gang, der zwangsläufig eine Veränderung mit sich bringt.

Ich biete an:

  • Einzel- und Gruppensupervision
  • Team- und Fallsupervision

Durch meine langwierige Berufserfahrung bringe ich entsprechenden Praxisbezug in der Arbeit mit bestimmten Personengruppen und in unterschiedlichen Funktionen, mit:

  • Arbeit mit folgenden Klientengruppen: Menschen mit geistiger Behinderung, Menschen mit psychischer Behinderung (Wohnheim, Ambulant Betreutes Wohnen als Mitarbeiterin und Leitung; hierzu auch Referentin bei Multiplikatoren-Fortbildungen z.B. zum Thema: Sexualität und Behinderung)
  • Kinder, Elternarbeit, Familien in Konflikten und Krisen…
  • Paar- und Einzelberatung zum Themen Partnerschaft, Beziehung, Trennung, Sexualität (auch Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung)

Eine Supervisonssitzung dauert 1,5 -2 Stunden und findet in einem etwa 14 – 28 tägigen Turnus statt. 

Weitere Fragen beantworte ich gerne telefonisch!